Ganztag in der Hölterschule


Mit Unterstützung von STÖPSEL e.V. werden in der Hölterschule an der Tilsiter Straße 20 seit 2005 Grundschulkinder im offenen Ganztag betreut. Zurzeit sind es 107 Kinder in vier Grundschulklassen.

Selbstständige, sozialkompetente und selbst­bewusste Kinder möchten wir am Ende der vierjährigen Grundschulzeit mit bestmöglichen inhaltlichen Voraussetzungen der weiterführenden Schule übergeben. Wir haben uns für das Konzept der „Rhyth­misierung“ entschieden. Dabei werden die Unterrichtszeiten auf den ganzen Tag verteilt und durch andere Angebote ergänzt, ausgeglichen oder vertieft. Durch den Wechsel von Lernen und Spielen ist Schule für unsere Kinder mehr als nur der Ort des Lernens, es wird ein Stück Zuhause, ein Ort, an dem sie Sicherheit und Geborgenheit empfinden. Mit Freude lernen, die individuellen Interessen und Fähigkeiten entdecken und entwickeln, das sind die Möglichkeiten unserer Kinder.

Tolle Angebote
Interessante Projekte
Vielfältige Sportangebote
Erlebnisreiche Freizeiten
Schwerpunkte unseres Ganztages

1. Individuelle Förderung

Die Arbeit in einem festen Team ermöglicht differenziertes Arbeiten in den Kernstunden.

Jede Woche führen wir eine Kindersprechstunde durch, in der die Kinder mit dem Lehrer oder der pädagogischen Leitung über ihre Wünsche, Bedürfnisse oder auch Ängste sprechen können.

Gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern vereinbaren wir individuelle Förderziele.

Die Kinder führen ein Lerntagebuch, um ihre Lernfortschritte zu dokumentieren und zu reflektieren.

Durch ein umfangreiches AG-Angebot (z.B. Schach, Hip Hop oder Wald und Natur) werden die individuellen Interessen und Fähigkeiten der Kinder bestmöglich gefördert.

2. Erwerb fachspezifischer Kompetenzen

Lerninhalte können im Ganztag besonders intensiv und vielschichtig erarbeitet und durch zusätzliche Unterrichtsgänge intensiviert werden.

Projektorientiertes Arbeiten eröffnet die Möglichkeit, viele Lerninhalte handlungs- und erlebnisorientiert zu erschließen. Dazu werden auch außerschulische Lernorte und Kooperationspartner genutzt.

3. Förderung der Sozialkompetenz und Selbständigkeit

Unsere „Ganztagskinder“ lernen, spielen und essen gemeinsam, treiben gemeinsam Sport u.v.m.

Das Schulgebäude ist für die Kinder auch „Lebensraum“. Jeder hat seine Aufgaben und Pflichten, für die er Verantwortung übernimmt.

Kooperatives Verhalten steht im Mittelpunkt unserer pädagogischen Arbeit.

Durch jahrgangsübergreifende Angebote am Nachmittag sowie Patenschaften wachsen unsere 4 Ganztagsklassen mehr und mehr zu einer „Großfamilie“ zusammen. Soziale Fähigkeiten werden im täglichen Umgang miteinander eingeübt.

4. Bewegungsförderung und Gesund­heitserziehung

Die „Ganztagskinder“ verbringen sehr viel Zeit in der Schule. Es ist wichtig, dass sie sich jeden Tag ausreichend und vielseitig bewegen. Der umgestaltete Schulhof und die „Bewegte Pause“ bieten unseren Kindern ein umfassendes Bewegungsangebot.

Neben dem regulären Sportunterricht, gibt es eine Reihe sportlicher Angebote, außergewöhnliche Sportprojekte (z.B. Reitprojekt, Hockey, Musical) sowie freiwillige Sportwochen (z.B. Skiwoche).

Bereits im 1. Schuljahr erhalten unsere Ganztags­kinder Schwimmunterricht.

Es gibt jeden Tag ein gemeinsames warmes Mittagessen kombiniert mit Rohkost und Obst. Im Bereich „gesunde Ernährung“ führen wir unterschiedliche Projekte, u.a. in der Familienbildungsstätte durch.

5. Sternstunden

Kinder wachsen über sich hinaus Abwechslungsreiche Projekte (Musical, Filmprojekt, Arbeit mit Theaterpädagogen usw.) bringen oft Talente und Fähigkeiten bei den Kindern zum Vorschein, die sie selbst überraschen und in unserem Konzept gut gefördert werden können. Kinder wachsen zusammen

Unsere attraktiven Ferienangebote, Ferienfreizeiten und Sportwochen tragen zur besonderen Förderung sozialer Kompetenzen bei.



Zusätzliche Informationen