Konzeption STÖPSEL e. V.

Eingewöhnung Kita

Der Start in den Kitaalltag ist für Kinder und für Eltern aufregend. Der Übergang vom Elternhaus zum Kindergarten (in Anlehnung an das Berliner Eingewöhnungsmodell) bedarf einer speziellen und individuellen Eingewöhnungsphase. Um die Eingewöhnung optimal zu gestalten, ist eine Dauer von mindestens zwei bis vier Wochen einzuplanen. Die Dauer der Eingewöhnung kann variieren. Das Kind wird von seinen Eltern zunächst einige Zeit in der Gruppe begleitet, bis es Vertrauen in seine Umgebung und zu seinen Erziehern aufgebaut hat.

Eingewöhnung STÖPSEL light

​ Die Schulkinder lernen am ersten Schultag durch ihre Klassenlehrer unsere Mitarbeiter kennen. Sie begleiten die neuen Kinder von der Schule zu unserer STÖPSEL-light-Einrichtung. Dort lernen sie nach und nach auch die anderen betreuten Kinder kennen. Bis zu den Herbstferien schaffen es die meisten Erstklässler, den Weg von der Schule bis zur Einrichtung allein zu gehen. Dort empfangen die Betreuer dann die Kinder.

Eingewöhnung OGS

Die Grundschulkinder im offenen Ganztag sind aufgrund ihres Alters schneller eingewöhnt als Kitakinder. In den ersten Tagen treffen sich die Kinder erst auf dem Schulhof und werden dann im Klassenteam von den zuständigen Lehrern und pädagogischen Fachkräften in Empfang genommen und in ihr Klassenzimmer geführt. Die Kinder dürfen in der Eingewöhnungsphase bereits um 15 Uhr abgeholt werden, da bis zu den Herbstferien auch noch keine Arbeitsgemeinschaften angeboten werden. Bis zu den Herbstferien nehmen die Erstklässler weder an Arbeitsgemeinschaften noch an Ferienfreizeiten teil.

Tagesablauf Kita

Unsere Kitas sind wochentags von 7 Uhr bis 17 Uhr geöffnet.

Weiterlesen: Tagesablauf Kita

Tagesablauf OGS

Da STÖPSEL e. V. einen offenen Ganztag in Kooperation mit der Hölterschule anbietet, gestaltet sich der Stundenplan jeden Tag in jeder Klasse sehr individuell.

Weiterlesen: Tagesablauf OGS